Füße hoch und Energie tanken

Solarmodule für Photovoltaikanlagen

Jedes Photovoltaik-Modul zeichnet sich durch besondere Leistungsstärke und hohe Erträge der jeweiligen Premium-Hersteller aus. Solarmodule auf Basis von mono- und polykristallinem Silizium werden am häufigsten verbaut. Die Erträge von monokristallinen Modulen sind höher. Der Wirkungsgrad bei monokristallinen Modulen ist mit 18-22% höher als bei polykristallinen Solarmodulen mit ca. 13-17%. Daher sind polykristalline Module günstiger. Weil Ästhetik bei privaten Solaranlagen eine immer größere Rolle einnimmt, werden aus optischen Gründen verstärkt Module mit schwarz eloxiertem Rahmen und schwarzer Rückseitenfolie installiert.

Bei Verschattungen auf dem Dach sind Photovoltaik-Module mit externen Leistungsoptimierern ideal. Glas-Glas Module werden aufgrund ihrer Langlebigkeit, Druckbelastung auf der Modulvorderseite in schneereichen Regionen bevorzugt.

Neu ist die Entwicklung von Halbzellen Modulen, die eine höhere Leistung pro Fläche und auch ein besseres Ertragsverhalten bei Verschattung aufweisen.

Balkonkraftwerke

Das Klima schützen und eigene Stromkosten senken: Mit einem Balkonkraftwerk kann jeder seinen ganz persönlichen Beitrag zur Energiewende leisten. Ein Balkonkraftwerk ist eine Mini-Solaranlage, die mit einem Stecker an das Stromnetz angeschlossen wird. Der produzierte Strom kann unmittelbar für den eigenen Bedarf genutzt werden.

Bein einem Balkonkraftwerk 600w komplettset sind bei uns Standardgemäß entahlten:

- ein Wechselrichter 600 watt

- zwei Solarmodule mit einer Leistung von 390 bis 420 watt pro PV-Modul

- Schukokabel inkl. Batteriestecker für den Anschluss am Wechselrichter

Micro-Wechselrichter

Micro-Wechselrichter können schon bei sehr kleinen Photovoltaikanlagen, zum Beispiel mit nur einem einzigen Solarmodul, zum Einsatz kommen. Mit ihnen lassen sich beispielsweise Balkonkraftwerke oder Solaranlagen für die Gartenlaube auf einfachste Weise, preiswert und ohne großen Installationsaufwand umsetzen.